Lammrücken mit Apfel-Chili-Chutney und Wildreis-Polentatörtche zu Ostern

Bild LammbratenEin Klassiker unter den Ostergenüssen ist das Lammfleisch. Und zwar aus gutem Grund: Wenn am Ostersonntag die Fastenzeit endet, sehnen sich die Menschen nach einem zarten, aber doch aromatischen Braten. Da ist ein Lammbraten gerade das Richtige. Außerdem lässt sich Lamm in so vielen Varianten zubereiten, dass wohl jeder sein Lieblingsrezept findet. Etwa das für einen Lammrücken mit Apfel-Chili-Chutney und Wildreis-Polentatörtchen.

Apfel-Chili-Chutney

Für das Chutney die Schalotte schälen und fein würfeln. Die Chilis entkernen und fein würfeln. Die Blättchen vom Oregano fein hacken. Die Schalotte mit Olivenöl glasig andünsten. Chilis, Oregano und Fruchtzucker zugeben und etwa zwei Minuten bei mittlerer Temperatur weiterdünsten, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Mit Apfelessig und Apfelsaft ablöschen, aufkochen und die Flüssigkeit weitere fünf Minuten reduzieren. Die Äpfel vierteln, entkernen, in feine Würfel schneiden und dazugeben. Die Masse für weitere fünf Minuten köcheln lassen. Die Äpfel sollten zwar weich, aber noch würfelig sein. Das Chutney mit etwas Kartoffelmehl abbinden.

Wildreis-Polentatörtchen

Für die Wildreis-Polentatörtchen den Reis 16 Minuten in kochendem Salzwasser bissfest garen. Knoblauch schälen, einen halben Teelöffel Salz darübergeben und auf einem Küchenbrett mit dem Messerrücken zu einer feinen Paste verreiben. Die Geflügelbrühe mit Milch, Butter und Knoblauch zum Kochen bringen. Den Maisgrieß unter ständigem Rühren langsam einrieseln lassen. Die Hitze reduzieren und die Polenta etwa fünf Minuten köcheln lassen. Den gekochten Reis mit der gehackten Petersilie zugeben und vorsichtig unterheben. Die Wildreis-Polenta drei Zentimeter dick auf ein Blech streichen. Die kalte Polenta stürzen, mit einem Ausstecher kleine Törtchen ausstechen oder in Rechtecke schneiden.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Lammrückenfilets in einer Pfanne mit etwas geklärter Butter von beiden Seiten je eine Minute braten, für fünf bis sechs Minuten in den Ofen geben, herausnehmen und in Alufolie wickeln. Für weitere vier bis fünf Minuten ruhen lassen. Inzwischen die Wildreis-Polentatörtchen beidseitig anbraten und in den Ofen geben. Den Lammrücken mit Salz und Pfeffer würzen, aufschneiden, mit Wildreis-Polentatörtchen und Apfel-Chili-Chutney servieren. Auf www.muellers-muehle.de gibt es weitere Rezepte.

Lammrücken mit Apfel-Chili-Chutney und Wildreis-Polentatörtchen

Zutaten für vier Personen:

  • 1 Schalotte
  • 2 rote Chilis
  • 1 Zweig Oregano
  • 2 Esslöffel Müller’s Mühle Fruchtzucker
  • 2 Esslöffel Apfelessig
  • 100 Milliliter Apfelsaft
  • 3 Granny-Smith-Äpfel
  • Müller’s Mühle Kartoffelmehl
  • 150 Gramm Müller’s Mühle Langkorn & Wildreis
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 Milliliter Geflügelbrühe
  • 200 Milliliter Milch
  • 50 Gramm Butter
  • 200 Gramm Maisgrieß, fein
  • 2 Esslöffel glatte Petersilie, gehackt
  • 4 Lammrückenfilets, küchenfertig à etwa 150 Gramm
  • geklärte Butter
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • frisches Marktgemüse nach Wunsch

Webtipp: Webverzeichnis und Oster Reisen im Internet.


Quelle: Ein Ostertraum: Lammrücken mit Apfel-Chili-Chutney und Wildreis-Polentatörtchen.
Foto: djd/Müller’s Mühle

One reply on “Lammrücken mit Apfel-Chili-Chutney und Wildreis-Polentatörtche zu Ostern”

  1. Apfel-Chili-Chutney? Das klingt ja interessant.

    Vielleicht probieren Sie unser Rezept

    Karree vom Zackelschaf an Sabayon von Rosmarin, dazu Spargelbohnen und Tortilla von Queso de Cabra

    einmal.

    Wir würden uns über Ihr Feedback freuen.

    Liebe Grüße aus Wien,
    das Team der Schick Seitenblicke

Comments are closed.