Alpenkräuter verleihen einem milden Likör seinen ganz besonderen Geschmack

Bild Kirche GurktalIm österreichischen Bundesland Kärnten liegt das idyllische Gurktal, eines der schönsten Hochtäler der Alpenrepublik. Es präsentiert sich dem Gast mit ursprünglichen Impressionen und einer unberührten Tier- und Pflanzenwelt. Im Zentrum des Tals liegt die Gemeinde Gurk mit ihrem Wahrzeichen, dem Dom. Er gilt als bedeutendes Bauwerk der Sakralkunst und zählt zu den beliebtesten Wallfahrtszielen des Landes.

Das “Erbe” der Mönche

Im zugehörigen Stift Gurk leben seit 2008 zwar keine Mönche mehr, ihr “Erbe” wird aber auch weiterhin gepflegt. Bereits in alten Zeiten schätzte man in der klösterlichen Gemeinschaft von Gurk die alkoholische Zubereitung von Alpenkräutern. Mit dem jahrhundertealten Wissen der Mönche um ihre Wirkung werden die natürlichen Zutaten auch heute in bester Qualität und mit viel Liebe und Sorgfalt im Kloster selbst zum milden Kräuterlikör “Gurktaler” verarbeitet. Die für das traditionelle und geheime Verfahren verwendeten Alpenkräuter – unter anderem Salbei, Rosmarin und Lavendel – stammen ausschließlich aus der Kärntner Bergwelt. Sie geben dem in Österreich unangefochtenen Marktführer unter den Halbbittern seinen milden Geschmack.

Elixier des Lebens

Der Salbei etwa wurde früher als eine Art Elixier des Lebens angesehen. Schon bei den Ägyptern galt das Kraut als Heilpflanze. Sie wandten es gegen viele Krankheiten an, beispielsweise gegen Unfruchtbarkeit, Potenzprobleme und sogar gegen das Altern. Studien zufolge hat Salbei tatsächlich eine günstige Wirkung auf das Gehirn, die Augen und die Nerven. Das Kraut trägt dazu bei, die Konzentration zu steigern und das Gedächtnis zu verbessern, auch bei Stress ist es hilfreich. Die im “Gurktaler” verarbeiteten Lavendelblüten haben ebenfalls eine beruhigende Wirkung. Man nutzt sie in der Medizin gegen innere Unruhe, nervöse Erschöpfung und Einschlafstörungen, aber auch bei Magen-, Darm- und Gallenbeschwerden.

Bei Touristen ist der “Gurktaler” ein beliebtes Mitbringsel aus dem Österreich-Urlaub, es gibt ihn aber auch im deutschen Handel zu kaufen. Mehr Informationen: www.gurktaler.de


Webtipp: Webkatalog und günstige Reisen im Internet.


Quelle: Im Zentrum des Gurktals liegt die Gemeinde Gurk mit ihrem Wahrzeichen, dem Dom. Er gilt als bedeutendes Bauwerk der Sakralkunst und zählt zu den beliebtesten Wallfahrtszielen Österreichs.
Foto: djd/www.gurktaler.de